Streit um die Weihnachtsmarkt-Buden ist beigelegt

Bei einem Gespräch zwischen Agnes Meuther, Organisatorin des Weihnachtsmarktes in Stürzelberg, Michaela Jonas, Vorsitzende der Werbegemeinschaft CiDo, Heinz Reusrath, Veranstalter des Weihnachtsmarktes in Dormagen, und Dennis Reusrath vom Partyservice Hamacher-Reusrath wurden die Streitigkeiten um die Holzbuden beigelegt.

Friedensgipfel in Stürzelberg: „Die Kommunikationsprobleme wurden in einem herzlichen und freundlichen Gespräch behoben“, teilt Jonas in einer Pressemitteilung mit.

Danach hatte es vor Ostern nicht ausgesehen. Im Gegenteil: Weil der Weihnachtsmarkt in der Dormagener Innenstadt verlängert werden soll, gab es zunächst sogar eine terminliche Kollision mit dem Markt im Rheindorf. Das brachte Meuther und Mitstreiter auf die Barrikaden. Heinz Reusrath als Teil der verantwortlichen Event-Agentur RTR, zog zusammen mit dem Stadtmarketing die Reißleine und verlegte den Eröffnungstermin auf den Montag nach dem zweitägigen Weihnachtsmarkt in Stürzelberg. Damit stand aber immer noch die Frage im Raum, wie die Stürzelberger an ihre Holzbuden kommen, die sie bislang von Reusrath bezogen. Denn bislang passten der Abbau in Stürzelberg und der Aufbau Tage später in der Innenstadt zeitlich gut. Dieses Thema wurde offenbar noch nicht konkret gelöst: „Über zeitliche und logistische Details verständigen sich die Akteure noch zu einem späteren Zeitpunkt“, erklärt Jonas.

Zunächst ging es den Beteiligten darum, die vergiftete Atmosphäre wieder zu säubern. „Selbstverständlich liegt uns allen an einem guten Miteinander“, sagt Heinz Reusrath. „Agnes Meuther und ich pflegen ein freundschaftliches Verhältnis und arbeiten seit Jahren gut zusammen. Das soll auch so bleiben.“ Der Weihnachtsmarkt in Stürzelberg könne wie gewohnt stattfinden. Meuther hatte zunächst erklärt, für den Markt eigene Holzbuden anschaffen zu wollen. Dafür hatte sie bereits erste Sponsoren gefunden und suchte noch nach Unterstellmöglichkeiten.

(schum)

 

Quelle: NGZ

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: